Zur Startseite

Ziele im Fokus

  • Menschenwürdige Arbeit
  • Nachhaltiger Konsum
  • Partnerschaften
Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht
  • Prof. Dr. Susanne Koch, Professorin für Betriebswirtschaftslehre und Logistik

In der Lehre sollen von den 17 UN-Nachhaltigkeitszielen die beiden Ziele 8 („Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum“) sowie 12 („ Nachhaltige/r Konsum und Produktion“) berücksichtigt werden.

Zur Vermittlung von Fachkompetenzen im Schwerpunkt Logistik und Produktionsmanagement in Verbindung mit Schlüsselkompetenzen wie etwa Arbeiten in Teams werden am Fachbereich 3, Wirtschaft und Recht, seit vielen Jahren sogenannte Praxisfallprojekte durchgeführt. Dabei bearbeiten Studierende eine konkrete komplexe Aufgabenstellung eines Praxispartners. Diese Projekte werden oft auch in sozialwirtschaftlichen Einrichtungen durchgeführt und ermöglichen den Studierenden einen „Blick über den Tellerrand“.

Ein Projekt wurde beispielsweise zusammen mit dem Sozialkaufhaus Flörsheim realisiert. In Sozialkaufhäusern werden gebrauchte und gespendete Produkte angeboten, die im Sinne der Nachhaltigkeit auf diese Weise weiter verwendet werden; Die Kund:innen können preisgünstig Möbel und Gebrauchsgüter erwerben. Sozialkaufhäuser bieten Beschäftigungsverhältnisse sowie Aus-/Weiterbildungsmaßnahmen für die Mitarbeitenden, meist Langzeitarbeitslose oder Menschen mit Suchterfahrung, an. Gemeinsam mit Studierenden wurden der Wareneingang und der Lagerbereich neu gestaltet und ein Konzept zur Einführung eines Warenwirtschaftssystems zur Vereinheitlichung der Prozesse erarbeitet.

In mehreren Projekten zusammen mit der Behindertenhilfe Bergstraße erfolgte unter anderem die Unterstützung bei der Planung einer neuen Werkstatt gemeinsam mit Studierenden. Sie prüften den Materialfluss in der Wäscherei (Auslastung der Waschmaschinen und Trockner, Kennzeichnung der Wäschestücke) und der Küche (Durchlaufzeit der vorbereiteten Mahlzeiten, Prozessablauf bei der Zubereitung frischer Produkte) und machten Vorschläge zur Optimierung der Prozessabläufe. Einige Jahre später folgten Projekte in Schreinerei und Montage in der mittlerweile in Betrieb genommenen neuen Werkstatt. Aus dieser Lehrveranstaltung wurde ein Forschungsprojekt entwickelt, an dem auch Studierende mitarbeiteten. Ziel war die Erarbeitung einer Machbarkeitsstudie zur Demontage von Ersatzteilen aus Altgeräten in Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Neben dem Ziel der Ressourcenschonung sollen die Projekte dazu beitragen, Werkstätten für Menschen mit Behinderung zu stärken und ihnen neue Handlungsfelder zu erschließen.

Die Projektergebnisse fließen in die Logistik-Lehrveranstaltungen ein, wenn beispielsweise im Modul „Produktionslogistik“ ressourcenschonende und demontagegerechte Fertigung diskutiert wird.